Phaedrus: Fabulae – 4,03 (De Vulpe et Uva) – Übersetzung

Lateinischer Text: Deutsche Übersetzung:
De Vulpe et Uva – Liber quartus (4) Über den Fuchs und die Traube – Buch 4
Fame coacta vulpes alta in vinea
vuam adpetebat, summis saliens viribus.
Getrieben vom Hunger begehrte der Fuchs vom hohen Weinstock eine Traube, mit äußersten Kräften springend.
Quam tangere ut non potuit, discedens ait: Doch da es ihm unmöglich war, diese zu erlangen, behauptete er im Weggehen:
„Nondum matura es; Nolo acerbam sumere.“ „Sie ist noch nicht reif; Und saure will ich nicht nehmen.“
Qui, facere quae non possunt, verbis elevant,
adscribere hoc debebunt exemplum sibi.
Die mit Worten schlecht machen, was sie nicht erreichen können, müssen sich diese Fabel zuschreiben.

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich schreibe bald eine Latein Arbeit… wisst ihr vielleicht, welche Fabeln Lehrer besonders gerne übersetzen lassen?? Bitte antwortet möglichst bald 😉 😀 🙂

  2. In der Fabel aus meinem Unterricht ist der Fuchs ein Wolf, muss wohl eine abgewandte Form sein, steht nämlich auch lupes drin und nicht vulpes.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.