Vergil – Aeneis – Liber sextus – Vers 847-853 – Übersetzung

Excudent alii spirantia mollius aera
(credo equidem), uiuos ducent de marmore uultus,
orabunt causas melius, caelique meatus
describent radio et surgentia sidera dicent: 850
tu regere imperio populos, Romane, memento
(hae tibi erunt artes), pacique imponere morem,
parcere subiectis et debellare superbos.‘


Deutsche Übersetzung:
Die Römerschau (Buch 6)
Andere werden lebensnahe weichere Erzstatuen bilden, glaube ich jedenfalls, sie werden aus Marmor lebendige Gesichter schaffen/hervorbringen, sie werden bessere Gerichtsreden halten, sie werden mit dem Stab die Bewegungen am Himmel beschreiben und das Aufgehen von Gestirnen vorhersagen: Du Römer denke daran, die Völker zu beherrschen (das werden deine Fähigkeiten sein), dem Frieden eine Ordnung zu geben, die Unterworfenen zu verschonen und die Hochmütigen zu bekriegen.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.