Plinius – Epistulae – Liber decimus – Epistula 52 – Übersetzung

C. PLINIUS TRAIANO IMPERATORI
Diem, domine, quo servasti imperium, dum suscipis, quanta mereris laetitia celebravimus, precati deos ut te generi humano, cuius tutela et securitas saluti tuae innisa est, incolumem florentemque praestarent. Praeivimus et commilitonibus ius iurandum more sollemni, eadem provincialibus certatim pietate iurantibus.


Deutsche Übersetzung: (Buch 10, Brief 52)
Gaius Plinius an Kaiser Trajan
Oh Herr, den Tag, da Du das Reich durch Deinen Amtsantritt rettest, haben wir mit der gebotenen Freude gefeiert und die Götter angefleht, Dich den Menschen, deren Schutz und Sicherheit auf Deiner Sicherheit ruht, heil und froh zu erhalten. Nach unserem Beispiel haben Deine Dienstkameraden auf feierliche Wiese den Schwur zusammen mit den Provinzbewohnern in einer Darbietung der Anhänglichkeit geleistet.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.