Vergil – Aeneis – Liber duodecimus – Vers 807-842 – Übersetzung

‚ista quidem quia nota mihi tua, magne, voluntas,
Iuppiter, et Turnum et terras inuita reliqui;
nec tu me aeria solam nunc sede videres 810
digna indigna pati, sed flammis cincta sub ipsa
starem acie traheremque inimica in proelia Teucros.
Iuturnam misero (fateor) succurrere fratri
suasi et pro uita maiora audere probaui,
non ut tela tamen, non ut contenderet arcum; 815
adiuro Stygii caput implacabile fontis,
una superstitio superis quae reddita diuis.
et nunc cedo equidem pugnasque exosa relinquo.
illud te, nulla fati quod lege tenetur,
pro Latio obtestor, pro maiestate tuorum: 820
cum iam conubiis pacem felicibus (esto)
component, cum iam leges et foedera iungent,
ne uetus indigenas nomen mutare Latinos
neu Troas fieri iubeas Teucrosque uocari
aut uocem mutare uiros aut uertere uestem. 825
sit Latium, sint Albani per saecula reges,
sit Romana potens Itala virtute propago:
occidit, occideritque sinas cum nomine Troia.‘
olli subridens hominum rerumque repertor:
‚es germana Iouis Saturnique altera proles, 830
irarum tantos uoluis sub pectore fluctus.
uerum age et inceptum frustra summitte furorem:
do quod uis, et me uictusque uolensque remitto.
sermonem Ausonii patrium moresque tenebunt,
utque est nomen erit; commixti corpore tantum 835
subsident Teucri. morem ritusque sacrorum
adiciam faciamque omnis uno ore Latinos.
hinc genus Ausonio mixtum quod sanguine surget,
supra homines, supra ire deos pietate uidebis,
nec gens ulla tuos aeque celebrabit honores.‘ 840
adnuit his Iuno et mentem laetata retorsit;
interea excedit caelo nubemque relinquit.


Deutsche Übersetzung:
Versöhnungsgespräch zwischen Juppiter und Juno (Buch 12)
“Weil mir zwar dieser dein Wille, großer Juppiter, bekannt ist, habe ich Turnus und die Länder gegen meinen Willen verlassen; auch würdest du mich nicht jetzt alleine auf luftigem Sitz Verdienstes und Unverdientes dulden sehen, sondern ich würde, von Flammen umgürtet, selbst unten in der Schlachtreihe stehen und die Teukrer zu feindlichen Kämpfen reizen. Ich habe Iuturna (ich gestehe) überredet, dem armen Bruder zu Hilfe zu eilen, und habe gebilligt, daß sie das Leben (des Bruders) Größeres wage, doch nicht, daß sie Wurfgeschosse werfe und den Bogen spanne; ich schwöre dazu noch bei nicht verzeihenden Quelle der Styx, welcher Schwur allein den Göttern des Himmels gegeben ist. Und nun weiche ich allerdings und verlasse voll Haß die Kämpfe. Darum flehe ich dich an, für Latium, für die Würde der Deinen, weil das durch kein Gesetz des Fatums zurückgehalten/verboten wird: Wenn sie schon durch glückliche Ehe (meinetwegen) Frieden stiften, wenn sie schon Gesetze und Verträge miteinander schließen, befiel nicht, daß die eingeborenen Latiner ihren alten Namen ändern und Troer werden oder man sie Teukrer nennt oder die Männer ihre Sprache ändern oder ihre Kleidung wechseln. Es bleibe Latium, es bleiben durch die Jahrhunderte die Könige von die Alba (Longa), es bleibe der römische Sproß mächtig durch italische Mannhaftigkeit: Troja ist untergegangen – laß es zu – es soll zusammen mit seinem Namen untergegangen sein.“ Jener lächelte der Urheber der Menschen und der Dinge zu (und sagte): „Du bist die Schwester Juppiters und das zweite Kind Saturns, und trotzdem wälzt du so große Wogen des Zorns in deiner Brust. Aber wohlan laß sinken dein vergeblich begonnenes Rasen: Ich gewähre (dir), was du willst, und ziehe mich geschlagen gerne/freiwillig zurück. Die Ausonier werden ihre Muttersprache und ihre Sitten behalten, und der Name wird bleiben, wie er nun ist; nur mit dem Körper vermischt werden sich die Teukrer ansiedeln. Sitten und religiöse Bräuche werde ich ihnen geben und alle zu Latinern mit einer einzigen Sprache machen. Dann wirst du sehen, daß von hier sich ein Volk, gemischt mit italischem Blut, erheben wird, die Menschen, die Götter an Frömmigkeit übertreffen, und kein anderes Volk wird in gleicher Weise deine Opferfeste feiern.“ Dem nickte/stimmte Iuno zu und änderte erfreut ihre Meinung; inzwischen verläßt er den Himmel und läßt die Wolke zurück.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.