Plinius: Epistulae – Buch 3.16 – Übersetzung

Lateinischer Text:Deutsche Übersetzung:
Liber tertius, Epistula 16 – C. Plinius Nepoti suo S.Buch 3, Brief 16 – C. Plinius grüßt seinen Nepos
Adnotasse videor facta dictaque virorum feminarumque alia clariora esse alia maiora.Ich glaube bemerkt zu haben, daß gewisse Taten und Aussprüche von Männern und Frauen allbekannt, andre aber eigentlich großartiger sind.
Confirmata est opinio mea hesterno Fanniae sermone.Diese meine Auffassung fand ich gestern in einem Gespräch mit Fannia bestätigt.
Neptis haec Arriae illius, quae marito et solacium mortis et exemplum fuit.Es ist dies die Enkelin jener Arria, die ihrem Gatten im Tode Trost und Vorbild war.
Multa referebat aviae suae non minora hoc sed obscuriora; quae tibi existimo tam mirabilia legenti fore, quam mihi audienti fuerunt.Sie erzählte mir mancherlei von ihrer Großmutter, was nicht weniger großartig, aber weniger bekannt ist als dies; Und dir wahrscheinlich ebenso wunderbar erscheinen wird, wenn du es liest, wie mir, als ich es hörte.
Aegrotabat Caecina Paetus maritus eius, aegrotabat et filius, uterque mortifere, ut videbatur.Caecina Paetus, ihr Gatte, war krank und auch ihr Sohn, beide todkrank, wie es schien.
Filius decessit eximia pulchritudine pari verecundia, et parentibus non minus ob alia carus quam quod filius erat.Der Sohn starb, ein außergewöhnlich hübscher, sittsamer Junge, den Eltern nicht nur deshalb lieb und teuer, weil er ihr Sohn war.
Huic illa ita funus paravit, ita duxit exsequias, ut ignoraret maritus; Quin immo quotiens cubiculum eius intraret, vivere filium atque etiam commodiorem esse simulabat, ac persaepe interroganti, quid ageret puer, respondebat: ‘Bene quievit, libenter cibum sumpsit.’Sie bereitete ihm das Leichenbegängnis, vollzog seine Bestattung so, dass ihr Gatte nichts davon bemerkte; Ja, sooft sie das Krankenzimmer betrat, tat sie so, als lebte der Sohn noch und als ginge es ihm besser, und auf seine wiederholte Frage, was der Junge mache, antwortete sie: “Er hat gut geschlafen, hat mit Appetit gegessen.”
Deinde, cum diu cohibitae lacrimae vincerent prorumperentque, egrediebatur; Tunc se dolori dabat; Satiata siccis oculis composito vultu redibat, tamquam orbitatem foris reliquisset.Wenn dann die lange zurückgedrängten Tränen sie überwältigten und hervorstürzten, ging sie hinaus; Und gab sich dann erst ihrem Schmerz hin; Wenn sie sich ausgeweint hatte, kehrte sie trockenen Auges und mit gefaßter Miene zurück, als hätte sie den derben Verlust draußen gelassen.
Praeclarum quidem illud eiusdem, ferrum stringere, perfodere pectus, extrahere pugionem, porrigere marito, addere vocem immortalem ac paene divinam: ‘Paete, non dolet.’Gewiß, großartig ist auch das andere, den Stahl zu zücken, sich in die Brust zu stoßen, den Dolch aus der Wunde zu ziehen, dem Gatten hinzureichen mit den unsterblichen, nahezu übermenschlichen Worten: “Paetus, es tut nicht weh.”
Sed tamen ista facienti, ista dicenti, gloria et aeternitas ante oculos erant; Quo maius est sine praemio aeternitatis, sine praemio gloriae, abdere lacrimas operire luctum, amissoque filio matrem adhuc agere.Aber als sie das tat und sagte, stand ihr doch der ewige Ruhm vor Augen; Größer als dies ist es, ohne Aussicht auf den Lohn der Ewigkeit, den Lohn des Ruhmes seine Tränen zu verbergen und nach Verlust des Sohnes noch die glückliche Mutter zu spielen.
Scribonianus arma in Illyrico contra Claudium moverat; Fuerat Paetus in partibus, et occiso Scriboniano Romam trahebatur.Scribonianus hatte in Illyrien die Waffen gegen Claudius erhoben; Paetus war daran beteiligt gewesen und wurde nach dem Todes des Scribonianus nach Rom geschleppt.
Erat ascensurus navem; Arria milites orabat, ut simul imponeretur.Er wollte eben das Schiff besteigen; Da bat Arria die Soldaten, sie mitfahren zu lassen.
‘Nempe enim’ inquit ‘daturi estis consulari viro servolos aliquos, quorum e manu cibum capiat, a quibus vestiatur, a quibus calcietur; omnia sola praestabo.’“Ihr wollt dem Konsular doch gewiss ein paar Sklaven beigeben, aus deren Hand er Nahrung empfangen kann, die ihm in die Kleider und die Schuhe helfen können; das alles werde ich allein besorgen”, sagte sie.
Non impetravit, conduxit piscatoriam nauculam, ingensque navigium minimo secuta est.Sie fand kein Gehör, mietete ein Fischerboot und fogte dem großen Schiffe in dem kleinen Nachen.
Eadem apud Claudium uxori Scriboniani, cum illa profiteretur indicium, ‘Ego’ inquit ‘te audiam, cuius in gremio Scribonianus occisus est, et vivis?’Als sich dann die Frau des Scribonianus vor Claudius zu einem Geständnis bereit erklärte, sagte sie: “Dich soll ich anhören, in deren Schoß Scribonianus ermordet worden ist, und Du lebst noch?”
Ex quo manifestum est ei consilium pulcherrimae mortis non subitum fuisse.Woraus sich klar ergibt, dass der Entschluß zu ihrem schönen Tode ihr nicht von ungefähr gekommen ist.
Quin etiam, cum Thrasea gener eius deprecaretur, ne mori pergeret, interque alia dixisset:Ja, als Thrasea, ihr Schwiegersohn, sie anflehte, dem Tode Einhalt zu tun, und unter anderem sagte:
‘Vis ergo filiam tuam, si mihi pereundum fuerit, mori mecum?’, respondit: ‘Si tam diu tantaque concordia vixerit tecum quam ego cum Paeto, volo.’“Du willst also, dass Deine Tochter, wenn ich einmal davongehen muss, mit mir stirbt?”, da antwortete sie: “Wenn sie so lange und so einträchtig mit dir gelebt hat wie ich mit Paetus, ich will.”
Auxerat hoc responso curam suorum; attentius custodiebatur; Sensit et ‘Nihil agitis’ inquit; ‘Potestis enim efficere ut male moriar, ut non moriar non potestis.’Diese Antwort hatte die Besorgnis ihrer Lieben noch gesteigert, und so beobachtete man sie noch schärfer; Sie merkte das und sagte: “Es nützt euch nichts; Ihr könnt machen, dass ich unschön sterbe, nicht, dass ich nicht sterbe.”
Dum haec dicit, exsiluit cathedra adversoque parieti caput ingenti impetu impegit et corruit.Bei diesen Worten sprang sie vom Sessel auf, rannte in gewaltigem Schwung gegen die Wand und brach zusammen.
Focilata ‘Dixeram’ inquit ‘vobis inventuram me quamlibet duram ad mortem viam, si vos facilem negassetis.’Als man sie wieder zu sich brachte, sagte sie: “Ihr wußtet ja, dass ich einen vielleicht harten Weg zum Tode finden würde, wenn ihr mir den leichten versagtet.”
Videnturne haec tibi maiora illo ‘Paete, non dolet’, ad quod per haec perventum est?Erscheinen dir diese Vorgänge nicht großartiger als jenes “Paetus, es tut nicht weh”, das durch sie vorbereitet wurde?
Cum interim illud quidem ingens fama, haec nulla circumfert.Davon spricht niemand, während von jenem Ausspruch mittlerweile viel Wesens gemacht wird.
Unde colligitur, quod initio dixi, alia esse clariora alia maiora. Vale.Woraus hervorgeht, was ich zu Anfang gesagt habe: Mancherlei ist allbekannt, andres eigentlich großartiger. Lebe wohl.
Eingereicht von Klaus H.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.