Phaedrus: Fabulae – 3,17 (Arbores in Deorum Tutela) – Übersetzung

Lateinischer Text:Deutsche Übersetzung:
Arbores in Deorum Tutela – Liber tertius (3)Die Bäume unter dem Schutz der Götter – Buch 3
Olim quas vellent esse in tutela sua
divi legerunt arbores. Quercus Iovi,
at myrtus Veneri placuit, Phoebo laurea,
pinus Cybebae, populus celsa Herculi.
Einst wählten sich die Götter Bäume; welche sie in ihrem Schutz haben wollten. Jupiter gefiel die Eiche, die Myrte der Venus, dem Apoll der Lorbeerbaum, die Fichte der Kybele, aber dem starken Herkules die majestätische Pappel.
Minerua admirans quare steriles sumerent
interrogavit. Causam dixit Iuppiter:
Minerva staunte, dass sie Bäume ohne Früchte gewählt, und fragte nach dem Grunde. Jupiter gab ihr die Antwort:
“Honorem fructu ne videamur vendere.”“Dass es nicht den Schein gewinne, als ob wir um der Früchte nur die Bäume schützten.”
“At mehercules narrabit quod quis voluerit,
oliva nobis propter fructum est gratior.”
“Fürwahr, es soll mir einer sagen, was er will, mir sind Oliven wegen ihrer Früchte lieber.”
Tum sic deorum genitor atque hominum sator:Drauf antwortet der Götter und der Menschen Vater:
“O nata, merito sapiens dicere omnibus.“O Kind, du wirst mit Recht bei allen weise heißen.
Nisi utile est quod facimus, stulta est gloria.”Denn wenn es keinen Nutzen bringt, was wir verrichten, so ist es nichts als eitler Ruhm und Prahlerei.”
Nihil agere quod non prosit fabella admonet.Die Fabel lehrt, nichts zu tun, was uns nichts nutzt.
Eingereicht von Felix M.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.