Ovid – Fasti – Liber tertius – Romulus – Übersetzung

Interea crescente Remo, crescente Quirino,
caelesti tumidus pondere venter erat.
quo minus emeritis exiret cursibus annus
restabant nitido iam duo signa deo:
Silvia fit mater; Vestae simulacra feruntur 45
virgineas oculis opposuisse manus.
ara deae certe tremuit pariente ministra,
et subiit cineres territa flamma suos.
hoc ubi cognovit contemptor Amulius aequi
(nam raptas fratri victor habebat opes), 50
amne iubet mergi geminos. scelus unda refugit:
in sicca pueri destituuntur humo.
lacte quis infantes nescit crevisse ferino,
et picum expositis saepe tulisse cibos?
non ego te, tantae nutrix Larentia gentis, 55
nec taceam vestras, Faustule pauper, opes:
vester honos veniet, cum Larentalia dicam:
acceptus geniis illa December habet.
Martia ter senos proles adoleverat annos,
et suberat flavae iam nova barba comae: 60
omnibus agricolis armentorumque magistris
Iliadae fratres iura petita dabant.
saepe domum veniunt praedonum sanguine laeti
et redigunt actos in sua rura boves.
ut genus audierunt, animos pater editus auget, 65
et pudet in paucis nomen habere casis,
Romuleoque cadit traiectus Amulius ense,
regnaque longaevo restituuntur avo.
moenia conduntur, quae, quamvis parva fuerunt,
non tamen expediit transiluisse Remo. 70


Deutsche Übersetzung: (Buch 3, Vers 41-70)
Romulus
Während unterdessen Remus heranwuchs, Quirinus heranwuchs, war der Leib von der göttlichen Leibesfrucht schwanger. Bis nach Ablauf der Bahn das Jahr zu Ende ging, blieben dem strahlenden Gott nur noch zwei Sternbilder: (45) Silvia wird Mutter, das Standbild der Vesta soll seine jungfräulichen Hände vor die Augen gehalten haben. Sicherlich erbebte der Altar der Göttin, da ihre Priesterin (wörtl.: Dienerin) gebar, und erschrocken zog sich die Flamme unter ihre Asche zurück. Als Amulius, der Verächter des Rechts, davon erfahren hatte – (50) denn er hatte als Sieger die Macht, die er dem Bruder geraubt hatte –, lässt er die beiden im Strom ertränken (wörtl.: (befiehlt er, dass…) versenkt werden); vor dem Verbrechen scheute die Welle zurück, (und) auf trockenem Boden werden die Knaben abgesetzt. Wer weiß nicht, dass die kleinen Kinder von Tiermilch (genährt) aufwuchsen und dass den Ausgesetzten ein Specht oft Nahrung brachte? (55) Nicht möchte ich dich, Larentia, Amme eines so großen Stammes, verschweigen, noch eure Hilfe, armer Faustulus. Eure Ehrung wird kommen, wenn ich die Larentalien besinge; der Dezember, der den Genien lieb ist, enthält jenes (Fest). Die Söhne des Mars waren dreimal (je) sechs Jahre alt geworden, (60) und unter dem blonden Haar spross schon der erste Bart. Allen Bauern und Aufsehern der Herden sprachen die Brüder, die Söhne der Ilia, Recht, wenn man (darum) bat; oft kommen sie voll Freude über die blutige Bestrafung (wörtl.: Blut) von Räubern nach Hause und treiben weggetriebene Rinder in ihren Besitz zurück. (65) Wie sie von ihrer Abstammung erfuhren, vergrößert der erhabene Vater ihren Mut, und sie schämen sich, unter paar Hütten Ruhm zu haben, und vom Schwert des Romulus durchbohrt, fällt Amulius, und dem betagten Großvater wird seine Herrschaft wiedergewonnen. Mauern werden erbaut, die, obwohl sie klein waren, übersprungen zu haben, es Remus dennoch nichts nützte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.