Ovid – Fasti – Liber secundus – Romulus und Remus – zum 15. Februar – Übersetzung

Forsitan et quaeras cur sit locus ille Lupercal,
quaeve diem tali nomine causa notet.
Silvia Vestalis caelestia semina partu
ediderat, patruo regna tenente suo;
is iubet auferri parvos et in amne necari: 385
quid facis? ex istis Romulus alter erit.
iussa recusantes peragunt lacrimosa ministri
(flent tamen) et geminos in loca sola ferunt.
Albula, quem Tiberim mersus Tiberinus in undis
reddidit, hibernis forte tumebat aquis: 390
hic, ubi nunc fora sunt, lintres errare videres,
quaque iacent valles, Maxime Circe, tuae.
huc ubi venerunt (neque enim procedere possunt
longius), ex illis unus et alter ait:
‚at quam sunt similes! at quam formosus uterque! 395
plus tamen ex illis iste vigoris habet.
si genus arguitur voltu, nisi fallit imago,
nescioquem in vobis suspicor esse deum.
at siquis vestrae deus esset originis auctor,
in tam praecipiti tempore ferret opem: 400
ferret opem certe, si non ope, mater, egeret,
quae facta est uno mater et orba die.
nata simul, moritura simul, simul ite sub undas
corpora.‘ desierat, deposuitque sinu.
vagierunt ambo pariter: sensisse putares; 405
hi redeunt udis in sua tecta genis.
sustinet impositos summa cavus alveus unda:
heu quantum fati parva tabella tulit!
alveus in limo silvis adpulsus opacis
paulatim fluvio deficiente sedet. 410
arbor erat: remanent vestigia, quaeque vocatur
Rumina nunc ficus Romula ficus erat.
venit ad expositos, mirum, lupa feta gemellos:
quis credat pueris non nocuisse feram?
non nocuisse parum est, prodest quoque. quos lupa nutrit, 415
perdere cognatae sustinuere manus.
constitit et cauda teneris blanditur alumnis,
et fingit lingua corpora bina sua.
Marte satos scires: timor abfuit. ubera ducunt
nec sibi promissi lactis aluntur ope. 420
illa loco nomen fecit, locus ipse Lupercis;
magna dati nutrix praemia lactis habet.


Deutsche Übersetzung: (Buch 2, Vers 381-422)
Romulus und Remus – zum 15. Februar
Vielleicht wirst du wohl auch fragen, warum jener Ort Lupercal heiß oder welcher Grund den Tag mit solchem Namen bezeichnet. Die Vestalin Silvia hatte göttliche Kinder geboren (wörtl. hatte…durch Geburt hervorgebracht), als ihr Oheim die Königsherrschaft innehatte. Er befiehl die Kinder wegzuschaffen und im Strom zu ertränken (wörtl. töten). Was tust du? Von diesen wird der eine Romulus sein! Widerwillig führen die Diener die tränenerregenden Befehle aus, weinen dennoch und tragen die zwei in die befohlene Gegend. Der Albula, den der in seinen Wellen versunkene Tiberinus zum Tiber machte, war gerade infolge der Winterwasser angeschwollen. Hier, wo jetzt die Foren sind, hätte man Kähne treiben sehen können, und wo dein Tal, Circus Maximus, liegt. Sobald sie hierher gekommen sind – denn sie können nicht mehr weiter vorwärtskommen, sagte der eine und der andere von ihnen: „Wie sind sie doch (einander) ähnlich! Und wie schön sind beide! Doch von ihnen hat der da mehr Kraft. Wenn sich die Abkunft am Blick verrät, wenn (mich) nicht das Bild täuscht, so könnte ich vermuten, ihr habt einen Gott – ich weiß nicht wen (irgendein Gott) –, doch wenn ein Gott euren Ursprung verursachte (wörtl. der Urheber/Veranlasser eures Ursprungs wäre), würde er in einer so gefährlichen Lage Hilfe bringen. Er würde sicherlich Hilfe bringen, wenn die Mutter nicht der Hilfe entbehrte, die an einem einzigen Tag Mutter wurde und kinderlos. Zugleich geboren, zugleich dem Tod geweiht, geht, ihr Körper, zugleich unter die Wellen hinab!“ Er war verstummt und hatte (sie) vom Gewandbausch (genommen und) niedergelegt. Beide wimmerten zugleich: Man konnte glauben, (sie) hätten (es) gefühlt. Diese kehren mit nassen Wangen in ihre Häuser zurück. Eine hohle Wanne hält die hineingelegten (Kinder) oben auf der Flut empor, wieviel des Schicksals trug das kleine Stück Holz! Die Wanne, die in schattigen Wäldern in den Schlamm getrieben wurde, sitzt fest, als das Hochwasser allmählich fällt. Da war ein Baum – es bleiben noch Spuren davon –, der jetzt Feigenbaum der Rumina genannt wird, er war der Feigenbaum des Romulus. Es kommt zu den ausgesetzten Zwillingen – (welch) Wunder! – eine Wölfin, die geworfen hat: Wer könnte glauben, dass das wilde Tier den Knaben nicht geschadet hat? Nicht geschadet hat, ist zu wenig; sie nützt auch; welche die Wölfin aufzog, sie zu vernichten, brachten es verwandte Hände über sich! Sie steht still und umwedelt mit ihrem Schweif liebkosend die zarten Pfleglinge und leckt mit ihrer Zunge die beiden Wesen ab. Man konnte ja wissen, dass sie von Mars gezeugt wurden: Es fehlte die Furcht, sie ziehen an den Zitzen und ernähren sich mit Hilfe der ihnen nicht bestimmten Milch. Jene schuf für den Ort den Namen, der Ort auch für die Luperken: Großen Lohn für die gespendete Milch hat die Amme.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.