Cicero: In Catilinam – Buch 1, Kapitel 5 – Übersetzung

Lateinischer Text: Deutsche Übersetzung:
Liber primus Buch 1, Kapitel 5
Castra sunt in Italia contra populum Romanum in Etruriae faucibus conlocata, crescit in dies singulos hostium numerus; Lager sind in Italien an der Küstenlinie Etruriens gegen das römische Volk aufgestellt worden, die Zahl der Feinde wächst täglich;
Eorum autem castrorum imperatorem ducemque hostium intra moenia atque adeo in senatu videtis intestinam aliquam cotidie perniciem rei publicae molientem. wir sehen jedoch, dass der Feldherr dieser Lager und der Führer der Feinde zwischen den Stadtmauern und bis dahin im Senat von innen her täglich ziemlich dem Staat Verderben bereit.
Si te iam, Catilina, comprehendi, si interfici iussero, credo, erit verendum mihi, ne non potius hoc omnes boni serius a me quam quisquam crudelius factum esse dicat. Wenn ich sage, Catilina, dass du ergriffen und getötet werden wirst, glaube ich, so werde ich fürchten müssen, dass alle Guten eher sagen, dass die von mir zu spät getan wurde, als dass irgendeiner sagt, dass dies zu grausam von mir getan wurde.
Verum ego hoc, quod iam pridem factum esse oportuit, certa de causa nondum adducor ut faciam. Aus irgendeinem bestimmten Grund werde ich noch nicht verleitet, dass ich dies mache, was schon längst nötig war, dass es gemacht wurde.
Tum denique interficiere, cum iam nemo tam inprobus, tam perditus, tam tui similis inveniri poterit, qui id non iure factum esse fateatur. Am Ende wirst du gar zugrunde gehen, wenn niemand so schlechter, so verdorbener und so deiner ähnlich gefunden werden können wird, der gesteht, dass dieses nicht mit Recht gemacht worden ist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.