Catull: Carmen 1 – Übersetzung

Lateinischer Text: Deutsche Übersetzung:
ad Cornelium (Gedicht 1) Carmen 1 – ad Cornelium
Cui dono lepidum novum libellum
arida modo pumice expolitum?
Wem widme ich dieses zierliche Büchlein,
das vom trockenen Bimsstein eben erst geglättet wurde?
Corneli, tibi: namque tu solebas
meas esse aliquid putare nugas.
Cornelius, dir: Denn du pflegtest zu glauben,
dass meine Possen etwas wert sind.
Iam tum, cum ausus es unus Italorum
omne aevum tribus explicare cartis…
Schon damals, als du als einziger der Italiener es wagtest,
das ganze Zeitalter in drei Bänden auszubreiten…
Doctis, Iuppiter, et laboriosis! Gelehrten, beim Juppiter, und mühevollen!
Quare habe tibi quidquid hoc libelli
qualecumque, quod, o patrona virgo,
plus uno maneat perenne saeclo!
Darum besitze du, was und wie auch immer dieses Büchlein ist;
dieses, o schützende Jungfrau,
soll mehr als ein Jahrhundert bestehen, ewig!

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Die Übersetzung ist sehr gut, nur würde ich nugas nicht mit Possen sondern mit Kleinigkeiten übersetzten, da das besser passt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.