Caesar: De Bello Gallico – Kapitel 54 – Übersetzung

Lateinischer Text: Deutsche Übersetzung:
Hoc proelio trans Rhenum nuntiato, Suebi, qui ad ripas Rheni venerant, domum reverti coeperunt; quos ubi qui proximi Rhenum incolunt perterritos senserunt, insecuti magnum ex iis numerum occiderunt. Als diese Schlacht jenseits des Rheines gemeldet worden war, fingen die Sueben, die an die Ufer des Rheines gekommen waren, sofort an heimzukehren; die Uber, die dem Rhein zunächst wohnen, setzten ihnen, die in Schrecken geraten waren, nach und machten eine große Zahl von ihnen nieder.
Caesar una aestate duobus maximis bellis confectis maturius paulo quam tempus anni postulabat in hiberna in Sequanos exercitum deduxit. Nachdem Caesar in einem Sommer zwei sehr große Kriege beendet hatte, führte er etwas zeitiger, als es die Jahreszeit erforderte, sein Heer zu den Sequanern in die Winterquartiere.
Hibernis Labienum praeposuit; ipse in citeriorem Galliam ad conventus agendos profectus est. Den Befehl über die Winterquartiere übertrug er Labienus; er selbst brach nach dem diesseitigen Gallien auf, um Gerichtstage abzuhalten (eine der Obliegenheiten des Provinzstatthalters).

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. „die Uber, die dem Rheins zunächst wohnen“

    Verbesserung:
    Es müsste heißen:
    „die Uber, die dem Rhein zunächst wohnen“

    viele Grüße!
    Euer Gerdus :*

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.